in Arbeit

Zuhurs Töchter

Ein Dokumentarfilm von Laurentia Genske und Robin Humboldt | 90 min | 2021 | D

 

Die Teenager Lohan und Samar fühlen sich beide im falschen Körper geboren. Zusammen mit ihrer Familie sind die Geschwister aus dem Syrienkrieg geflohen und haben in Deutschland Asyl erhalten. Hier wagen es Lohan und Samar allmählich ihre weibliche Identität auszuleben, während es für die muslimisch gläubigen Eltern als Sünde gilt trans zu sein. Zunehmend werden Lohan und Samar von der konservativen Umgebung im Flüchtlingsheim in die befreite Welt des Nachtlebens hineingezogen. Drei Jahre lang begleitet der Film die beiden auf ihren Streifzügen, ihre Transition und ihre Suche nach einer eigenen Identität.  Der Film bringt uns einer besonderen Familie nahe, die trotz unzähliger Konflikte und Nöte zusammenhält.

Team

Buch, Regie: Laurentia Genske, Robin Humboldt

Kamera, Ton: Laurentia Genske, Robin Humboldt

Schnitt: Carina Mergens

Redaktion: Katya Mader, ZDF/3sat

Verleih: Camino Filmverleih

 

In Koproduktion mit ZDF/3sat.

Produktion gefördert von: Film- und Medienstiftung NRW und DFFF

Festivals (Auswahl)

HOT DOCS